mumag > Gedichtauswahl > Gleim

Johann Wilhelm Ludwig Gleim

An die Freude

Freude! Göttinn! Komm doch wieder,
Komm doch, Göttinn, komm doch! Komm!
Mache Häupter, mache Glieder,
Wieder gut, und wieder fromm!

Bosheit hat sich eingeschlichen,
Tugend steht in Traurigkeit!
Ach! du bist von uns gewichen,
Freundin der Zufriedenheit!

Kränze Deutschen, und Franzosen,
Wieder ihren Labewein!
Komm doch, komm! Wir wollen Rosen
Dir auf deine Pfade streun!

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz