mumag > Gedichtauswahl > Hölty
mehr Frühlingsgedichte

Ludwig Heinrich Christoph Hölty

Frühlingslied

Es ist ein halbes Himmelreich,
Wenn, Paradiesesblumen gleich,
Aus Klee die Blumen dringen;
Und wenn die Vögel silberhell
Im Garten hier, und dort am Quell,
Auf Blütenbäumen singen.

Doch holder blüht ein edles Weib,
Von Seele gut und schön von Leib,
In frischer Jugendblüte.
Wir lassen alle Blumen stehn,
Das liebe Weibchen anzusehn
Und freun uns ihrer Güte.

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Blumengedichte - Frühlingsgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz