mumag > Gedichtauswahl > Lasker-Schüler

Else Lasker-Schüler

Abschied

Aber du kamst nie mit dem Abend –
  ich saß im Sternenmantel.
Wenn es an mein Haus pochte,
  war es mein eigenes Herz.
Das hängt nun an jedem Türpfosten,
  auch an deiner Tür;
zwischen Farren verlöschende Feuerrose
  im Braun der Guirlande.
Ich färbte dir den Himmel brombeer
  mit meinem Herzblut.
Aber du kamst nie mit dem Abend –
  Ich stand in goldenen Schuhen.

(eingesandt von Heinz-Ulrich Frahn)


Hier geht es zu einem weiteren Gedicht
von Else Lasker-Schüler mit demselben Titel: Abschied.

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen -
Bücher von und über Else Lasker-Schüler



Impressum - Datenschutz