mumag > Gedichtauswahl > Pfeffel
mehr Herbstgedichte

Gottlieb Konrad Pfeffel

Der Frühling und der Herbst

Niemals ist doch der Mensch mit meinen Gaben zufrieden,
Sagte zum Frühling der Herbst; dir nur lächelt sein Gruß.
Freund, versetzte der Lenz, so will es die Sitte hienieden;
Für den Sterblichen ist Hoffnung mehr als Genuß.

(1805)

(eingesandt von Karl Hecker)

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Herbstgedichte - Frühlingsgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz