mumag > Gedichtauswahl > Seidel
mehr Kindergedichte

Heinrich Seidel

Schmetterlingsjagd

Schmetterlinge fliegen
in dem Sonnenlicht.
Wart, ich will euch kriegen,
ihr entkommt mir nicht!

Bei den Mäuseveilchen,
lieber Schwalbenschwanz,
warte nur ein Weilchen!
ruft der kleine Hans.

Und er schleicht bedächtig
näher jenem Ort,
doch – wie niederträchtig! –
wupp, da fliegt er fort!

Durch das Buschwerk brechen
muss nun Hans und rennt,
Dorn und Distel stechen,
und die Nessel brennt.

Gleich werd ich ihn haben!
jauchzt er froh hinaus.
Bauz! liegt er im Graben,
und die Jagd ist aus.

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Kindergedichte - Grundschulgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz