mumag > Gedichtauswahl > Dauthendey
mehr Herbstgedichte

Max Dauthendey

November

Bin heut im erstarrten Garten gewesen,
Wo ich in deinem Auge einst Lieder gelesen;
Wo die Biene den Tropfen Seligkeit sog,
Und wie ein Stückchen Himmel der Schmetterling flog.
Wo der Mond aufstieg wie der Liebe Lob,
Wie ein Herz, das sich von der Erde hob,
Und wo jetzt die Wurzeln der Blumen verwesen,
Hab ich in toten Blättern noch Lieder gelesen.


Hier geht es zu einem weiteren Gedicht
von Dauthendey mit demselben Titel: November.

Seitenanfang / top


amazon  Herbstgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz