Robert Reinick

Oktober – Weinlese

Seht, aus der Reben fröhlichem Laube
Wie sie hervorquillt die saftige Traube!
Nun wird gepflückt und beim Keltern gesungen,
Most wird gezecht und beim Zechen gesprungen.
Was da nur Beine hat, tanzt auf der Wiese,
Michel mit Grete und Hans mit der Liese!


Aus der Sammlung: „Der Jahreslauf im Kinderleben“

weiter zu November (Fischerlied) – „Wo holt der Fischer die Nahrung sich her? ...“

Seitenanfang / top

Tweet


amazon  Herbstgedichte -
Kindergedichte - Grundschulgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen


Impressum - Datenschutz